Schönheitsmittel Hagebutte / One-ingredient-Kosmetik aus der Region | kos/mish - DIY Kosmetik Sets
kos/mish - Naturkosmetik selbst mischen // Inspirationen und DIY-Sets für deine eigene Wellness- und Naturkosmetik // Öffne ein DIY-Kosmetik-Set und tauche ein in deinen eigenen Kosmetik-Kosmos // natürliche Rohstoffen in Bio-Qualität // die einfachen Anleitungen helfen dir deine eigene Kosmetik selber zu machen // du weißt was drin steckst und bekommst ein Gefühl dafür, wie einfach es ist, Kosmetik herzustellen
kosmish, wellnesskosmetik, kosmisch, naturkosmetik, do-it-yourself, diy, kosmetik selbst mischen, wellness, selbst machen, bio-kosmetik, diy kosmetik sets, natural ingredients, bio kosmetik, bio kosmetik diy, diy sets, kosmetik selber, kosmetik geschenk, geschenkidee kosmetik, geschenkidee diy
22257
post-template-default,single,single-post,postid-22257,single-format-standard,woocommerce-no-js,ajax_fade,page_not_loaded,,select-theme-ver-3.4,wpb-js-composer js-comp-ver-4.12.1,vc_responsive
hagebuttenstrauch

Schönheitsmittel Hagebutte / One-ingredient-Kosmetik aus der Region

An Wegesrändern und sonnigen Hängen leuchten jetzt viele reife Hagebutten in der Herbstsonne. Hagebutten oder auch Wildrosen sind ein super Beispiel dafür, dass Superfood direkt vor unserer Haustür wächst. Viele kennen aus der Kindheit noch das lustige Juckpulver, dass man aus der Hagebutte machen kann. Doch die Hagebutte kann viel mehr. In der Naturkosmetik-Szene und auch unter einigen Stars und Sternchen wird das Öl der Hagebutte immer mehr gehypt.

Manchmal reicht nur eine Zutat („one ingredient“), um seiner Haut etwas Luxus zu gönnen. Die Hagebutte hat eine so gute Kombination aus Vital- und Mineralstoffen, dass sie Heilungsprozesse bei kleineren Hautreizungen oder sogar bei Narben unterstützen soll. Ich selbst habe die Erfahrung gemacht, dass das Öl der Hagebutte kleinere Fältchen (eher sogenannte Trockenheitsfältchen) mildert. Außerdem kann die Hagebutte Mitesser minimieren.

Hagebutten enthalten unter anderem Lycopin, das auch für die leuchtend orange-rote Farbe der Hagebutten verantwortlich ist. Lycopin hat eine antioxidative Wirkung. Das bedeutet, dass der Zerstörung von Zellstrukturen entgegen gewirkt wird. Außerdem ist viel Vitamin C enthalten sowie essentielle Fettsäuren.

Wie du die Hagebutte als Schönheitsmittel nutzen kannst

Am beliebtesten in der Hautpflege ist das Öl der Hagebutte. Ich muss vorab sagen, dass ich kein Freund von Ölen bin. Öle können die Hautbarriere beschädigen und machen die Haut auf Dauer ’süchtig‘: Die Eigenkraft der Haut lässt immer mehr nach, so dass man immer mehr eincremen muss – ein kleiner Teufelskreis. Als eine Art Kur kann man (meiner Meinung nach) jedoch Ausnahmen machen. Und das passt jetzt im Herbst richtig gut, denn so kannst du die Haut auf den Winter vorbereiten.

Für ein entspanntes Beauty-Ritual zu Hause, gehst du am besten so vor:

  1. Zunächst reinigst du dein Gesicht, am besten mit einer milden Gesichtsmilch oder einfach mit reinem Wasser, falls du kein Make-Up und Pflegeprodukte aufgetragen hast.
  2. Optimal wäre dann ein Gesichtsdampfbad. Hierzu kannst du einfach einen Kamillentee dampfen lassen, frische Gänseblümchen in heißes Wasser geben oder noch besser: Meine sprudelnden Dampfbad-Tabs der „Veilchenwolke“ nutzen 😉 Die Poren sind danach richtig schön geöffnet und die Haut ist gut durchblutet.
  3. Trage danach eine Gesichtsmaske auf. Wenn du eine eigene Gesichtsmaske machen willst, nimmst du am besten eine pulvrige Basis (z.B. die Tausendschön-Gesichtsmaske) und mischt heißes Wasser, Quark oder Früchte darunter. Du kannst auch frische Hagebutten verwenden. Dazu entkerne die Früchte und püriere sie zu einem homogenen Brei, den du zu dem Maskenpulver mischt. Eine andere Variante ist Hagebuttenpulver, also gemahlene Hagebutten oder Hagebuttenkerne. Das kann man sehr gut als Gesichtsmaske anrühren. Deiner Fantasie sind quasi keine Grenzen gesetzt.
  4. Optimal wäre an dieser Stelle nun ein Gesichtswasser, wie z.B. Rosenwasser, das gut zum Hagebuttenöl passt.
  5. Ein Hagebuttenöl kann dein Beauty-Ritual nun richtig schön abrunden. Es reichen nur wenige Tropfen, die du in dein Gesicht einmassierst.

 

Das Öl zieht übrigens sehr gut ein, da es im Verhältnis zu anderen Ölen trocken ist. Es ist für die meisten Hauttypen geeignet. Also ich habe nach so einem Ritual eine richtig sanfte Haut und nehme mir dann immer vor, es häufiger zu machen 😉 Meist ist eine weitere Pflege dann gar nicht nötig.

Für die Haare ist das Hagebuttenöl übrigens auch ein super Pflegemittel. Knete eine kleine Menge Öl in deine Haare und lasse es einige Zeit (das kannst du sogar über Nacht machen) einwirken. Anschließend wäscht du deine Haare ganz normal.

Ideal ist natürlich ein fertiges Bio-Hagebuttenöl. Das wird aus den Kernen der Hagebutte durch Pressen gewonnen.

Wer sich ein paar Früchte gepflückt hat, der kann daraus auch einen Ölauszug herstellen. Dazu müssen die getrockneten Früchte einige Tage in einem guten Basisöl (z.B. Mandelöl) ziehen. Wichtig ist, dass Hagebuttenöl keine so große Haltbarkeit hat. Außerdem sollte es in dunklen Flaschen gelagert werden. Man kann auch einige Tropfen Vitamin E hinzugeben um die Haltbarkeit etwas zu erhöhen.

No Comments

Post a Comment