Kürbis-Gesichtsmaske / Beauty-Tipps für den Herbst-Glow | kosmish
Naturkosmetik selbst mischen / Inspirationen und Sets für deine eigene Wellnesskosmetik
kosmish, wellnesskosmetik, kosmisch, naturkosmetik, do-it-yourself, diy, kosmetik selbst mischen, wellness, selbst machen, bio-kosmetik
22234
post-template-default,single,single-post,postid-22234,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,select-theme-ver-3.4,wpb-js-composer js-comp-ver-4.12.1,vc_responsive

Kürbis-Gesichtsmaske / Beauty-Tipps für den Herbst-Glow

Die ersten Heizungen werden aufgedreht, draußen weht ein kalter Wind und die Ernte wird eingefahren… Zeit, unsere Hautpflege-Routine an den Herbst anzupassen. Unten findet ihr ein paar Tipps für den frischen Herbst-Glow. Für ein kuscheliges Herbst-Wohlfühl-Wochenende gibt’s außerdem mein Rezept für eine Kürbis-Gesichtsmaske.

Ernte aus der Region – Früchte, Wurzeln & Samen

Ich bin der Meinung: Was bei uns zu einer bestimmten Jahreszeit wächst, ist oft gut für uns. Jetzt im Spätsommer und Herbst eignen sich Früchte (z.B. Apfel, Sanddorn, Hagebutte), Wurzeln (z.B. Löwenzahn, Beinwell, Blutwurz) und auch Samen (z.B. Brennesselsamen, Kastanien) für die Herstellung von Naturkosmetik.

Meist kann man ganz einfach bei der Zubereitung von Mahlzeiten oder Nahrungsmitteln, etwas von seiner Ernte zurücklegen und daraus ein frisches Wellnessprodukt zaubern. So z.B. beim Kürbis: Bei der Verwertung eines Kürbisses, z.B. für eine Kürbissuppe, nimmst du einfach ca. 1 EL ab. Daraus kannst du dir wie folgt eine Kürbis-Gesichtsmaske herstellen:

Zutaten Kürbis-Gesichtsmaske

  • 1 EL Kürbis (entweder kochen oder mit einem Pürierstab zu einem Püree verarbeiten)
  • 1 TL Honig
  • 1 TL Quark oder Naturjoghurt (nicht fettarm!)
  • 1 TL Tausendschön-Maskenpulver / alternativ: 1 TL Mandelmehl, Tonerde oder Haferkleie
  • nach Belieben/falls vorrätig: ein paar Tropfen Kürbiskernöl


  • Zur Herstellung der Maske müsst ihr einfach alles gut vermischen. Achtet natürlich darauf, dass das Kürbisfleisch schön weich (gekocht und/oder püriert) ist.

    Die Maske könnt ihr ca. 10 bis 20 Minuten einwirken lassen und dann mit warmem Wasser sanft abspülen.

    Die Mischung ist ca. eine Woche im Kühlschrank haltbar und reicht normalerweise für ca. 2 Anwendungen.

    Kürbis macht schön

    Wusstet ihr, dass die Indianer das Kürbisfleisch bei Wunden nutzten? Kürbis wirkt nämlich entzündungshemmend und wundheilungsfördernd. Aber auch für einen herbstlich-frischen Teint schenkt Kürbis der Haut viele wertvolle Vitamine.

    Für den perfekten Herbst-Glow ist die Ernährung ebenso wichtig, wie die Pflege von außen. Der Kürbis ist also gleich eine doppelte Wunderwaffe:

    Als Lebensmittel füllt er unsere Vitaminspeicher und schenkt zahlreiche Nährstoffe. Der Kürbis ist ballaststoffreich und dabei kalorienarm, also super für die Figur. Das enthaltene Beta-Karotin wird im Körper zu Vitamin A umgewandelt. Außerdem liefert Kürbis eine relativ große Menge an Folsäure.

    5 weitere Beauty-Tipps für den Herbst

    1. Die Ernährung mit regionalen und cleanen Lebensmitteln hilft wahre Wunder. Wer dazu noch schafft, auf Industriezucker und Fertiggerichte zu verzichten (oder den Konsum zumindest einzuschränken), der wird auch äußerlich Veränderungen bemerken. Dazu natürlich viel trinken (am besten Wasser, Kräutertees und Säfte mit viel Vitamin C).
    2. Die Haut benötigt bei kälteren Temperaturen eine reichhaltigere Pflege. Je nach Hauttyp gibt es hierbei natürlich Unterschiede. Im Vergleich zur sommerlichen Pflege sollte man verstärkt auf die Feuchtigkeitszufuhr achten, also dass die Haut nicht austrocknet. Ich verzichte im Herbst & Winter z.B. komplett auf Produkte mit Alkohol. Außerdem nutze ich mehr Sheabutter (und am besten als zentralen Bestandteil, nicht gaaanz unten in der Inhaltsstoff-Liste). Das Gesicht reinige ich morgens nur mit Wasser, abends mit einer sanften Reinigungsmilch (ohne Alkohol und ohne krasse Tenside 😉 !).
    3. Die meisten Menschen bemerken an den Lippen und Händen einen Unterschied zum Frühjahr und Sommer. Denn diese reagieren meist in der Heizungszeit besonders empfindlich. Hier kann man auch gut Sheabutter oder auch Wollwachse, Bienenwachs o.ä. einsetzen.
    4. Wellness & Entspannung sind gerade im Herbst super wichtig für eine frische Ausstrahlung. Der Körper benötigt (so wie die Natur) Zeit zur Regeneration. Am besten 1-2x wöchentlich sich selbst mit frischen Gesichtsmasken, warmen Kuschel-Bädern oder einer entspannten Massage verwöhnen (lassen)…
    5. Achtet mal darauf: Nach einem Herbst-Spaziergang durch einen bunten Blätterwald hat man meist den schönsten Herbst-Teint. Also: Häufiger mal raus an die frische Luft und ein paar bunte Blätter fangen 😉